Alfa24 – Hotelservice

Was ist eine Reinigungsmethode?

Die Frage nach den Reinigungsmethoden kann gar nicht so einfach beantwortet werden. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, beispielsweise den Boden zu reinigen. Darunter fallen unter anderem das Kehren, das Kehrsaugen oder auch das Nebel- und Feuchtwischen. Je nachdem, was gewünscht wird, führen wir aus.

Doch welche Reinigungsmethoden bedeuten überhaupt was?

Da vieles gleich klingt und oft verwirrt, haben wir für Sie im Überblick eine Zusammenfassung geschaffen, indem Sie sehen, welche Leistungsarten zur Reinigungsmethode gehören.

Das Kehren und Kehrsaugen

Handelt es sich um manuell oder maschinelle Entfernung von aufliegendem, leichtgebunden Schmutz, dann wird mit einem Borstenerzeugnis, wie ein Besen, eine Bürste oder eine Kehrwalze dieser entfernt. Somit ist die Oberfläche wieder frei vom aufliegenden Schmutz. Eine weitere Möglichkeit den Boden trocken zu reinigen ist das sogenannte Kehrsaugen. Hierbei wird mit einem mechanischen Gerät dafür gesorgt, dass der aufliegende Schmutz mit einem Borstenerzeugnis und mit dem gleichzeitigen Absaugung von Schmutz der Boden befreit wird.

Polieren und Poliersaugen

Gewiss haben Sie schon einmal den Begriff Bohnern gehört. Hierbei handelt es sich um die maschinelle Behandlung mit Bürstenerzeugnissen oder Pads. Danach sind Ihre Oberflächen frei von Verkehrsspuren oder Getränkeflecken. Je nach Art der Pflegesubstanzen kann eine spezielle Glanzerzeugung hervorgehoben werden. Das Poliersaugen ist nicht nur das Polieren an sich, sondern gleichzeitig wird auch der Staub beseitigt. Das heißt trocken saugen und polieren in einem Arbeitsgang.

Feucht- und Nasswischen

Wie der Name schon verrät, bedeutet Feuchtwischen, dass hier mit Nässe gearbeitet wird. Ein staubbindendes Wischen in einer Arbeitsstufe mit nebelfeuchten oder präparierten Reinigungstextilien sorgt dafür, dass die Oberfläche frei von grob und aufliegenden, feinen Schmutz ist. Besonders bei Böden, die nicht viel Nässe vertragen, ist das Feuchtwischen ideal.

Beim Nasswischen wird ebenfalls mit Feuchtigkeit gearbeitet. Hier werden die Oberflächen noch besser von Rückständen befreit. Vor dem Nasswischen wird oftmals gesaugt, damit danach eine Tiefenreinigung durchgeführt werden kann. Ebenfalls gibt es spezielle Geräte, die Saugen und Nasswischen miteinander kombinieren.