ALFA24 – Hotelservice

Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise für Beschäftigte der
ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH (nachfolgend auch „ALFA24“ oder „wir“ genannt) und die Ihnen nach den Datenschutzgesetzen zustehenden Rechte.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragte

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Telefon: 030 – 991 948 820
E-Mail: personal@alfa24.de

Die Datenschutzbeauftragte ist per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz „Datenschutz“ oder per E-Mail erreichbar: datenschutz@alfa24.de

  • Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie weiterer maßgeblicher Gesetzesgrundlagen (Arbeits- und Sozialgesetze). Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Aufnahme eines Beschäftigungsverhältnisses im Rahmen einer Probe-Arbeitsvereinbarung oder eines Anstellungsvertrages. Die Daten aus den Bewerbungsunterlagen sind Bestandteil der Personalakte.

Die Rechtsgrundlage für die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus:

  1. Artikel 6, Absatz 1 lit. b) DSGVO zur Erfüllung vertraglicher Pflichten und vorvertraglicher Maßnahmen: Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung und/oder zum Abschluss eines Arbeitsvertrages mit der Alfa24.
  2. Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen, beispielsweise:
  • zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und/oder Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit auf allen eingesetzten IT-Systemen
  • zum Nachweis der Einhaltung rechtlicher Bestimmungen
  • zum Druck von Visitenkarten und zum Erstellen von Mitarbeiterausweisen
  • zur Benennung von Ansprechpartnern gegenüber Kunden, zwecks Sicherstellung der operativen Vertragserfüllung und Gewährleistung des Zutritts zu den Objekten/Räumlichkeiten der Kunden
  1. Artikel 6, Absatz 1 lit. c) DSGVO zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen wie z. B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten bei Zahlungen, arbeitsrechtliche Vorgaben z. B. bei der Dokumentation von Arbeitseinsätzen und Arbeitszeiten, sozialversicherungsrechtliche Vorgaben z. B. zum Nachweis von Krankenkassenbeiträgen
  2. Artikel 6, Absatz 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung, z. B. zur Anmeldung bei einer Krankenkasse, bei der Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen auf der Webseite der ALFA24, Gratulation zum Geburtstag oder zum Jubiläum.

Unabhängig von den vorbenannten Verarbeitungstätigkeiten kann es Konstellationen geben, in denen wir personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeiten, die hier nicht aufgeführt sind bzw. deren Zwecke hier nicht genannt sind. Wir werden in diesen Fällen dann – bezogen auf den jeweiligen Anlass – gesonderte Datenschutzhinweise für Sie bereithalten.

Soweit uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte, vorher genannte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Senden Sie dazu eine kurze E-Mail an personal@alfa24.de.

Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

 

  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Zugriff auf die Personalakten und die damit verbundenen Daten haben in der Regel ausschließlich die mit der Personalbetreuung und Lohnabrechnung beauftragten Beschäftigten der ALFA24.

Zur Erfüllung unserer vertraglichen Leistungen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre Daten zum Teil durch externe Dienstleister oder ggf. durch Behörden verarbeitet. Dabei beachten wir stets die datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere erfolgt eine Verarbeitung durch von uns eingesetzte externe Dienstleister nur nach Abschluss von Verträgen mit entsprechender Vertraulichkeitsklausel.

Empfänger Zweck der Weitergabe
E-Mail-Provider, Funktionspostfach Transport und Speicherung von E-Mails und Anhängen
Telekommunikationsdienstleister Transport und Speicherung von Verbindungsdaten
Post- und Versanddienstleister Transport von Briefen und Postsendungen
Kreditinstitute / Zahlungsdienstleister Abwicklung Zahlungsverkehr
Webseitenhost der ALFA24 Bereitstellung und Hosting des Webangebotes, Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen
Agenda Informationssysteme GmbH & Co.KG Personalverwaltungssoftware
Kunden der ALFA24 Zutrittsberechtigung, Schlüsselübergabe, Einsatzplanung
Behörden, Finanzamt, Krankenkasse, Rentenversicherung, Zollamt Erfüllung gesetzlicher Auskunfts- und Mitteilungspflichten
Versicherungen / Versicherungsmakler Abwicklung von Versicherungsleistungen, z. B. Unfallschutz, bAV etc.
Druckerei Erstellung von Druckerzeugnissen
Inkasso-Unternehmen Einzug von Forderungen
Betriebsarzt Anlassbezogene Untersuchungen, Arbeitssicherheit, Vorsorge
IT- und TK-Dienstleister Wartung, Pflege und Instandhaltung der IT- und TK-Systeme
(Hardware und Software)
Anwaltskanzleien und Gerichte Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Durchsetzung von Ansprüchen
Datenträgervernichtungsdienstleister Entsorgung von Akten und Datenträgern
Steuerbüro Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten, Finanzbuchhaltung
Datenschutzbeauftragte Erfüllung des Prüfungs- und Kontrollauftrags, Unterstützung bei datenschutzrechtlichen Fragestellungen

 

  • Dauer der Datenspeicherung

Die Dauer der Datenspeicherung richtet sich nach der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses. Grundsätzlich werden personenbezogene Daten von Beschäftigten für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert. Sonderregelungen kann es in einzelnen Bereichen geben. So werden z.B. Abmahnungen in Personalakten ggf. kürzer gespeichert.

Soweit gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses bestehen, sind diese von uns zu berücksichtigen. Für uns gelten verschiedene gesetzliche Aufbewahrungsfristen von bis zu 10 Jahren, wegen derer wir bestimmte Daten nicht löschen, sondern archivieren. Dazu zählen u.a. Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Nachweise zu Sozialversicherungsleistungen und Lohnsteuer, Überstundendokumentation, Arbeitszeiten. Personenbezogene Daten, die Bestandteil dieser Dokumente sind, werden vor Ablauf der jeweils geltenden Aufbewahrungspflicht nicht gelöscht. Auch eine Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ist möglich. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden die Daten vollständig gelöscht. Soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen, können personenbezogene Daten gelöscht werden, wenn deren weitere Verarbeitung für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses nicht mehr erforderlich sind. Wir prüfen regelmäßig, in welchem Umfang Daten von Beschäftigten wegen eines Wegfalls der Erforderlichkeit und des Zweckes gelöscht werden können.

Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werden Daten bis zur Verjährung etwaiger Schadensersatzansprüche jeder Partei gespeichert. Eine längere Speicherung kommt zudem in Betracht, wenn dies auch im Interesse von Ihnen ist oder Sie eine Einwilligung erteilt haben (z. B. bei der Langzeitspeicherung von Sozialversicherungszeiträumen).

Sonstige personenbezogenen Daten, die während des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet und gespeichert worden sind, wie z. B. Anschrift, Kontaktdaten, Fotos, Bankverbindungsdaten oder Log-in-Daten und Verbindungs-Protokolle werden regelmäßig (unverzüglich oder spätestens bis zu 6 Jahren nach Vertragsende) gelöscht.

Eine sofortige Beendigung der Datenverarbeitung erfolgt auch im Falle eines (zulässigen) Widerspruchs der betroffenen Person. Personenbezogene Daten, die auf Basis von Einwilligungen erhoben wurden, werden bis zum Widerruf der Einwilligung verarbeitet. Der Widerruf einer Einwilligung führt zur unverzüglichen Einstellung der betreffenden Verarbeitungstätigkeit und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Daten, die die Sicherheit der Verarbeitung sowie die Unterbindung von Sicherheitsvorfällen gewährleisten (Protokolldaten der IT-Systeme), werden nach Ablauf von 3 Monaten vollständig gelöscht.

Datenschutzanfragen: Wir speichern die von uns beantworteten Anfragen zu Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, sowie sonstige Anfragen von Betroffenen oder Aufsichtsbehörden zu datenschutzrechtlichen Themen zum Zwecke der Rechenschaftspflicht für 3 Jahre ab Beendigung der Handlung.

  • Datenschutzrechte für Betroffene

Alle Betroffenen haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung ihrer Daten nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten nach Artikel 18 DSGVO und das Recht auf Datenübertragung nach Artikel 20 DSGVO.

Erteilte Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Widerspruchsrecht

Gemäß Artikel 21 DSGVO können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen. Dies betrifft insbesondere diese Fälle:

  1. A) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21, Absatz 1 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. B) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung gemäß Artikel 21, Absatz 2 DSGVO

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Die Verarbeitung Ihrer Daten zu diesem Zweck ist bei der ALFA24 nicht vorgesehen.

Anfragen zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte stellen Sie bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens per Post oder E-Mail an die Personalabteilung:

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Personalabteilung
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Oder personal@alfa24.de

Beschwerderecht:

Sofern Sie den Verdacht haben, dass auf unserer Seite Ihre Daten rechtswidrig verarbeitet werden, können Sie selbstverständlich jederzeit eine gerichtliche Klärung der Problematik herbeiführen. Zudem steht Ihnen jede andere rechtliche Möglichkeit offen. Unabhängig davon steht Ihnen gemäß Artikel 77 Abs. 1 DSGVO die Möglichkeit zur Verfügung, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden. Das Beschwerderecht gemäß Artikel 77 DSGVO steht Ihnen in dem EU-Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes und/oder des Ortes des vermeintlichen Verstoßes zu, d.h. Sie können die Aufsichtsbehörde, an die Sie sich wenden, aus den oben genannten Orten wählen. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie dann über den Stand und die Ergebnisse Ihrer Eingabe, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Artikel 78 DSGVO.

  • Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Eine Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet derzeit nicht statt und ist auch nicht geplant.

Bei der Veröffentlichung von personenbezogenen Daten auf unseren Internetseiten kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese auch aus Ländern aufgerufen werden, die über kein angemessenes Datenschutzniveau verfügen. Eine zulässige Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet ist keine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland in diesem Sinne.

  • Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Zur Aufnahme und der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Arbeitsvertrag zu schließen oder diesen durchzuführen. Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese im jeweiligen Erhebungs-Formular gekennzeichnet. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

  • Automatisierte Entscheidungsfindung, Durchführung eines Profilings

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Artikels 22 DSGVO.

„Profiling“ ist eine Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten unter Bewertung der persönlichen Aspekte in Bezug auf eine natürliche Person, insbesondere zur Analyse oder Prognose von Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben oder Interessen, Zuverlässigkeit oder Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person, soweit dies rechtliche Wirkung für die betroffene Person entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Die Daten unserer Beschäftigten werden weder zur Profilbildung noch zur Verhaltens- und Leistungskontrolle verarbeitet.

Datenschutzhinweise für Bewerber der
ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH (nachfolgend auch „ALFA24“ oder „wir“ genannt) und die Ihnen nach den Datenschutzgesetzen zustehenden Rechte.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragte

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Telefon: 030 – 991 948 820
E-Mail: personal@alfa24.de

Die Datenschutzbeauftragte ist per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz „Datenschutz“ oder per E-Mail erreichbar: datenschutz@alfa24.de

  • Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie weiterer maßgeblicher Gesetzesgrundlagen (Arbeits- und Sozialgesetze).

Bewerbungen für ausgeschriebene Stellen oder Initiativbewerbungen können durch die Bewerber wahlweise postalisch, persönlich, per E-Mail oder über das Online-Bewerbungsformular an uns übermittelt werden.

Bei einer unverschlüsselten Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit auf dem Übertragungsweg zu unseren IT-Systemen von uns nicht gewährleistet werden, sodass wir bei Informationen mit hohem Geheimhaltungsbedürfnis die verschlüsselte Übermittlung über das Online-Bewerbungsformular oder den Postweg empfehlen.

Die Übermittlung von Bewerbungsdaten über das des Online-Bewerbungsformular ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben. Sofern Sie die vorhandenen Pflichtfelder im Online-Bewerbungsformular nicht oder nicht vollständig ausfüllen, kann die von Ihnen gewünschte Bewerbung nicht abgesendet oder bearbeitet werden. Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, wurde diese entsprechend gekennzeichnet.

Ihre personenbezogenen Daten werden durch technische und organisatorische Maßnahmen so bei der Verarbeitung geschützt, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Für die Verwaltung von Bewerbungen und die Steuerung interner Bewerbungsprozesse nutzen wir ein Bewerbermanagementsystem, welches auf den Servern unseres Auftragsverarbeiters jobEconomy GmbH betrieben wird. Gegebenenfalls werden die Informationen aus Ihrer Bewerbung, sofern das nicht durch die Nutzung des Online-Bewerbungsportals erfolgt ist, in unser Bewerbermanagementsystem übertragen. Wir verwenden Bewerbungsdaten in anonymisierter Form, um unsere Bewerbungsabläufe zu verbessern und Bewerbungsstatistiken zu erstellen. In diesem Zusammenhang werten wir z. B. aus, wie viele Bewerbungen bei uns eingehen, angenommen oder abgelehnt werden und wie viele Bewerber sich aktuell in den einzelnen Bewerbungsstufen (z.B. Bewerbung eingereicht, Bewerbungsgespräch etc.) befinden. Diese Statistiken werden anonym geführt

Grundsätzlich werden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden verarbeitet und insbesondere bei einer Weitergabe auf das erforderliche Minimum beschränkt, so dass die vertrauliche Verarbeitung durch Dienstleister und Geschäftsbesorger rechtskonform erfolgen kann.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur für die hier ausdrücklich genannten Zwecke zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle und / oder zur Bearbeitung Ihrer Initiativbewerbung.

Die Rechtsgrundlage für die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus:

  1. Artikel 6, Absatz 1 lit. b) DSGVO zur Erfüllung vertraglicher Pflichten und vorvertraglicher Maßnahmen: Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung und/oder zum Abschluss eines Arbeitsvertrages mit der Alfa24. Sofern Sie uns sensible personenbezogene Daten gemäß Artikel 9 DSGVO zusenden, aus denen sich z.B. ein Aufschluss über Ihre Herkunft, Ihre Gesundheit oder sonstige sensible Daten ergeben, dürfen wir diese Daten gemäß § 26, Absatz 3 BDSG ebenfalls verarbeiten. Soweit die Datenverarbeitung also zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass ein schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung der sensiblen Daten auf Ihrer Seite überwiegt, sind wir berechtigt, diese im Rahmen des Bewerbungsprozesses zu verarbeiten.

Zum Bewerbungsprozess gehört zudem jegliche schriftliche, elektronische oder telefonische Kommunikation.

  1. Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen, beispielsweise:
  • zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und/oder Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit auf allen eingesetzten IT-Systemen
  • zur Erstellung von Statistiken im Bewerbungsmanagement
  • zum Nachweis der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen
  1. Artikel 6, Absatz 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung, z. B. bei Verlängerung der Speicherzeit von Bewerbungsunterlagen oder für die Übermittlung an eine andere geeignete Stelle innerhalb der ALFA24

Soweit uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte, vorher genannte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Senden Sie dazu eine kurze E-Mail an personal@alfa24.de.

Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

 

  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Zugriff auf die Bewerber-Daten haben in der Regel ausschließlich die mit der Personalbeschaffung und Rekrutierung beauftragen Mitarbeiter der ALFA24 und durch manuelle Vergabe von Zugriffsberechtigungen die Führungskräfte oder Fachbereichsleiter, in denen die ausgeschriebene Stelle vakant ist. Fachbeteiligte sind regelmäßig keine „Dritte“ i. S. d. Datenschutzbestimmungen, werden hier jedoch der Vollständigkeit halber erwähnt. Gegebenenfalls werden die Informationen, sofern das noch nicht durch Sie erfolgt ist, in unser Bewerbermanagementsystem übertragen.

Zur Erfüllung unserer vertraglichen Leistungen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre Daten zum Teil durch externe Dienstleister oder ggf. durch Behörden verarbeitet. Dabei beachten wir stets die datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere erfolgt eine Verarbeitung durch externe Dienstleister nur nach Abschluss von Verträgen mit entsprechender Vertraulichkeitsklausel.

Empfänger Zweck der Weitergabe
E-Mail-Provider, Funktionspostfach Transport und Speicherung von E-Mails und Anhängen
Telekommunikationsdienstleister Transport und Speicherung von Verbindungsdaten
Post- und Versanddienstleister Transport von Briefen und Postsendungen
Webseitenhost der ALFA24 Bereitstellung der Stellenanzeigen und des Online-Bewerbungsformulars zur sicheren Übermittlung von Bewerbungsunterlagen
Online-Bewerbermanagementsystem „Connectoor“ der jobEconomy GmbH Software zur Verwaltung der Bewerbungen und zur Durchführung des Bewerbungsprozesses, Steuerung der Berechtigungsvergabe für Aktenumlauf, Statuserfassung
Andere Fachbereiche innerhalb der ALFA24 Übermittlung mit Einwilligung für andere geeignete Stelle
Geschäftsführung Personalentscheidung
IT-Dienstleister Wartung, Pflege und Instandhaltung der IT-Systeme
(Hardware und Software)
Anwaltskanzleien und Gerichte Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
Datenträgervernichtungsdienstleister Entsorgung von Akten und Datenträgern
Stellenanzeigen in Jobportalen Veröffentlichung von Stellenanzeigen und Kontaktmöglichkeiten
Datenschutzbeauftragte Erfüllung des Prüfungs- und Kontrollauftrags, Unterstützung bei datenschutzrechtlichen Fragestellungen

 

  • Dauer der Datenspeicherung

Personenbezogene Daten erfolgreicher Bewerber werden von der Personalabteilung übernommen und sind bei der Einstellung des Bewerbers Bestandteil der zukünftigen Personalakte.

Die personenbezogenen Daten nicht erfolgreicher Bewerber werden nach Abschluss des Verfahrens 6 Monate aufbewahrt und nach Ablauf der Frist gelöscht bzw. Unterlagen in Papierform vernichtet.

Das Verfahren ist in der Regel zum Zeitpunkt der Einstellung des erfolgreichen Bewerbers beendet bzw. wenn ein Verfahren aus anderen Gründen seitens der zuständigen Personalstelle für beendet erklärt wird. Die Einlegung von Rechtsmitteln oder ein Klageverfahren kann die Dauer der Aufbewahrung verlängern.

Die Verlängerung der Speicherzeit ist auf Basis einer Einwilligung möglich. Erteilte Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden.

Unabhängig davon erfolgt eine sofortige Beendigung der Datenverarbeitung auch im Falle eines (zulässigen) Widerspruchs der betroffenen Person.

Daten, die die Sicherheit der Verarbeitung sowie die Unterbindung von Sicherheitsvorfällen gewährleisten (Protokolldaten der IT-Systeme), werden nach Ablauf von 3 Monaten vollständig gelöscht.

Auf unserer Webseite setzen wir diverse Cookies ein. Wenn Sie einer Verarbeitung nicht über Ihre Cookie-Einstellungen oder auf andere Weise widersprochen haben, kann es bei der Nutzung der Webseite zur kurzzeitigen Erhebung Ihrer IP-Adresse gekommen sein. Sie können Ihren Browser selbst nach Ihren Wünschen so einstellen, dass das Setzen von Cookies generell verhindert wird. Sie können dann von Fall zu Fall über die Annahme von Cookies entscheiden oder die Annahme von Cookies grundsätzlich akzeptieren.

Datenschutzanfragen: Wir speichern die von uns beantworteten Anfragen zu Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, sowie sonstige Anfragen von Betroffenen oder Aufsichtsbehörden zu datenschutzrechtlichen Themen zum Zwecke der Rechenschaftspflicht für 3 Jahre ab Beendigung der Handlung.

  • Datenschutzrechte für Betroffene

Alle Betroffenen haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung ihrer Daten nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten nach Artikel 18 DSGVO und das Recht auf Datenübertragung nach Artikel 20 DSGVO.
Erteilte Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Widerspruchsrecht:

Gemäß Artikel 21 DSGVO können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen. Dies betrifft insbesondere diese Fälle:

  1. A) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21, Absatz 1 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. B) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung gemäß Artikel 21, Absatz 2 DSGVO

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Die Verarbeitung Ihrer Daten zu diesem Zweck ist bei der ALFA24 nicht vorgesehen.

Anfragen zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte stellen Sie bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens per Post oder E-Mail an die Personalabteilung:

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Personalabteilung
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Oder personal@alfa24.de

Beschwerderecht:

Sofern Sie den Verdacht haben, dass auf unserer Seite Ihre Daten rechtswidrig verarbeitet werden, können Sie selbstverständlich jederzeit eine gerichtliche Klärung der Problematik herbeiführen. Zudem steht Ihnen jede andere rechtliche Möglichkeit offen. Unabhängig davon steht Ihnen gemäß Artikel 77 Abs. 1 DSGVO die Möglichkeit zur Verfügung, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden. Das Beschwerderecht gemäß Artikel 77 DSGVO steht Ihnen in dem EU-Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes und/oder des Ortes des vermeintlichen Verstoßes zu, d.h. Sie können die Aufsichtsbehörde, an die Sie sich wenden, aus den oben genannten Orten wählen. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie dann über den Stand und die Ergebnisse Ihrer Eingabe, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gem. Artikel 78 DSGVO.

  • Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Eine Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet derzeit nicht statt und ist auch nicht geplant.

  • Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbungsprozesse erforderlich sind. Ohne diese Daten ist die ALFA24 nicht in der Lage, eine Bewerbung gemäß Bewerbungsverfahren zu bewerten. Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist grundsätzlich freiwillig.

Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese Angabe im jeweiligen Erhebungsformular gekennzeichnet. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Basis von Einwilligungen können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen.

  • Automatisierte Entscheidungsfindung, Durchführung eines Profilings

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Artikels 22 DSGVO.

„Profiling“ ist eine Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten unter Bewertung der persönlichen Aspekte in Bezug auf eine natürliche Person, insbesondere zur Analyse oder Prognose von Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben oder Interessen, Zuverlässigkeit oder Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person, soweit dies rechtliche Wirkung für die betroffene Person entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Ein Profiling findet nicht statt. Personalentscheidungen werden objektiv und diskriminierungsfrei getroffen.

Datenschutzhinweise für Mieter*innen der
ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH (nachfolgend auch „ALFA24“ oder „wir“ genannt) und die Ihnen nach den Datenschutzgesetzen zustehenden Rechte.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragte

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Telefon: 030 – 991 948 820
E-Mail: personal@alfa24.de

Die Datenschutzbeauftragte ist per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz „Datenschutz“ oder per E-Mail erreichbar: datenschutz@alfa24.de

  • Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie weiterer maßgeblicher Gesetzesgrundlagen (z.B. BGB, Mietrecht). Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur für die hier ausdrücklich genannten Zwecke.

Die Rechtsgrundlage für die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus:

  1. Artikel 6, Absatz 1 lit. b) DSGVO zur Erfüllung vertraglicher Pflichten und vorvertraglicher Maßnahmen: Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung und/oder zum Abschluss eines Nutzungsüberlassungsvertrages für eine Wohnung oder ein Zimmer inkl. Nebenleistungen mit der ALFA24 im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses. Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Vertragserstellung, Vertragserfüllung und Vertragsbeendigung inkl. der vereinbarten Nebenleistungen, der Erbringung von Reparatur- und Wartungsdiensten und zur Betriebskostenabrechnung.
  2. Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen: zum Beispiel Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und/oder Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten sowie zum Nachweis der Erbringung und Abrechnung vereinbarter Nebenleistungen (Telefon- und Internetanschluss, Strom, Gas, Wasser, Wärme, Kabel-TV, Schlüssel, Reparatur, Wartung).
  3. Artikel 6, Absatz 1 lit. c) DSGVO zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen wie z. B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten, gesellschafts-, datenschutz- und zivilrechtliche Verpflichtungen oder aufsichtsrechtliche Vorgaben unter Beachtung der jeweiligen gesetzlichen Regelungen.
  4. Artikel 6, Absatz 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung z. B. bei der Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte, wenn dies außerhalb der vereinbarten Leistungserbringung erforderlich ist.

Soweit uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte, vorher genannte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Senden Sie dazu eine kurze E-Mail an personal@alfa24.de.

Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

 

  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Zur Erfüllung unserer vertraglichen Leistungen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre Daten zum Teil durch externe Dienstleister oder ggf. durch Behörden verarbeitet, wenn dies zur Erfüllung der vorgenannten Zwecke erforderlich und gesetzlich erlaubt ist. Dabei beachten wir stets die datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere erfolgt eine Verarbeitung durch von uns eingesetzte Dienstleister nur nach Abschluss von Verträgen mit entsprechender Vertraulichkeitsklausel.

Empfänger Zweck der Weitergabe
E-Mail-Provider, Funktionspostfach Transport von Daten aus E-Mails und Anhängen
Post- und Versanddienstleister Transport von Post-, Paket- und Briefsendungen
Kreditinstitute / Banken / Zahlungsdienstleister Abwicklung Zahlungsverkehr
Telekommunikations- und Kabelnetzbetreiber Bereitstellung und Anschluss Breitkabelnetz, Telefon- und Internetanschluss
Handwerks- und Fachbetriebe Instandhaltung der Mietsache und der Objekte durch Reparaturen, Wartung, Pflege, Modernisierung
Energie- und Wasserversorger sowie eingesetzte Messdienste Erfassung der individuellen Zählerdaten für Wasser- und Wärmeverbrauch (Gas/Strom)
Notfall- und Havarie-Dienstleister Beseitigung von Störungen und/oder Gefahren
Steuerbüro Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten, Finanzbuchhaltung
Behörden, Finanzamt, Vermieter? Erfüllung gesetzlicher Auskunfts- und Mitteilungspflichten
Wirtschaftsprüfer Ausführung des gesetzlichen Prüfauftrages
IT- und TK-Dienstleister Wartung, Pflege und Instandhaltung der IT- und TK-Systeme
(Hardware und Software)
Anwaltskanzleien und Gerichte Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Durchsetzung von Ansprüchen, Rechtsberatung
Datenträgervernichtungsdienstleister Entsorgung von Akten und Datenträgern
Inkasso-Unternehmen Einzug von Forderungen
Datenschutzbeauftragte Erfüllung des Prüfungs- und Kontrollauftrags, Unterstützung bei datenschutzrechtlichen Fragestellungen

 

  • Dauer der Datenspeicherung

Die personenbezogenen Daten aus Mietverhältnissen werden für die Dauer der Vertragserfüllung durch uns verarbeitet. Nach Ende des Mietverhältnisses werden personenbezogene Daten gelöscht.

Es gelten verschiedene gesetzliche Aufbewahrungsfristen von bis zu 10 Jahren, wegen derer wir bestimmte Daten nicht löschen, sondern archivieren. Dazu zählen u.a. Mietverträge und Zahlungsnachweise. Personenbezogene Daten, die Bestandteil dieser Dokumentation sind, werden vor Ablauf der jeweils geltenden Aufbewahrungspflicht nicht gelöscht. Auch eine Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ist möglich. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden die Daten vollständig gelöscht.

Personenbezogene Daten, die auf Basis von Einwilligungen erhoben wurden, werden bis zum Widerruf der Einwilligung verarbeitet. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. Eine sofortige Beendigung der Datenverarbeitung erfolgt auch im Falle eines (zulässigen) Widerspruchs der betroffenen Person.

Datenschutzanfragen: Wir speichern die von uns beantworteten Anfragen zu Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, sowie sonstige Anfragen von Betroffenen oder Aufsichtsbehörden zu datenschutzrechtlichen Themen zum Zwecke der Rechenschaftspflicht für 3 Jahre ab Beendigung der Handlung.

  • Datenschutzrechte für Betroffene

Alle Betroffenen haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung ihrer Daten nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten nach Artikel 18 DSGVO und das Recht auf Datenübertragung nach Artikel 20 DSGVO.

Erteilte Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Widerspruchsrecht

Gemäß Artikel 21 Absatz 4 DSGVO können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen. Dies betrifft insbesondere diese Fälle:

  1. A) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21, Absatz 1 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. B) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung gemäß Artikel 21, Absatz 2 DSGVO

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Die Verarbeitung Ihrer Daten zu diesem Zweck ist bei uns nicht vorgesehen.

Anfragen zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte stellen Sie bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens per Post oder E-Mail an diese Kontaktdaten:

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Personalabteilung
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Oder personal@alfa24.de

Beschwerderecht:

Sofern Sie den Verdacht haben, dass auf unserer Seite Ihre Daten rechtswidrig verarbeitet werden, können Sie selbstverständlich jederzeit eine gerichtliche Klärung der Problematik herbeiführen. Zudem steht Ihnen jede andere rechtliche Möglichkeit offen. Unabhängig davon steht Ihnen gemäß Artikel 77 Abs. 1 DSGVO die Möglichkeit zur Verfügung, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden. Das Beschwerderecht gemäß Artikel 77 DSGVO steht Ihnen in dem EU-Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes und/oder des Ortes des vermeintlichen Verstoßes zu, d.h. Sie können die Aufsichtsbehörde, an die Sie sich wenden, aus den oben genannten Orten wählen. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie dann über den Stand und die Ergebnisse Ihrer Eingabe, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Artikel 78 DSGVO.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

  • Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Eine Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet derzeit nicht statt und ist auch nicht geplant.

  • Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Zur Aufnahme eines Mietverhältnisses müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Nutzungsüberlassungsvertrag für eine Wohnung oder ein Zimmer inkl. Nebenleistungen mit Ihnen zu schließen oder diesen durchzuführen.

Freiwillige Angaben und einwilligungspflichtige Verarbeitungstätigkeiten sind jeweils gekennzeichnet und können jederzeit widerrufen werden.

  • Automatisierte Entscheidungsfindung, Durchführung eines Profilings

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Artikels 22 DSGVO.

„Profiling“ ist eine Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten unter Bewertung der persönlichen Aspekte in Bezug auf eine natürliche Person, insbesondere zur Analyse oder Prognose von Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben oder Interessen, Zuverlässigkeit oder Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person, soweit dies rechtliche Wirkung für die betroffene Person entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Ein Profiling findet nicht statt.

Datenschutzhinweise für Vertragspartner*innen der
ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH (nachfolgend auch „ALFA24“ oder „wir“ genannt) und die Ihnen nach den Datenschutzgesetzen zustehenden Rechte.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragte

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Telefon: 030 – 991 948 800
E-Mail: info@alfa24.de

Die Datenschutzbeauftragte ist per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz „Datenschutz“ oder per E-Mail erreichbar: datenschutz@alfa24.de

  • Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie weiterer maßgeblicher Gesetzesgrundlagen (z.B. Steuergesetze). Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur für die hier ausdrücklich genannten Zwecke.

Die Rechtsgrundlage für die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus:

  1. Artikel 6, Absatz 1 lit. b) DSGVO zur Erfüllung vertraglicher Pflichten und vorvertraglicher Maßnahmen: Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung und/oder zum Abschluss eines Einzel- oder Rahmenvertrages mit der Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Vertragserstellung, Vertragserfüllung und Vertragsbeendigung. Soweit Kontaktdaten von Beschäftigten der Vertragspartner durch die ALFA24 verarbeitet werden, erfolgt dies auf der Grundlage von Artikel 6, Absatz 1 lit. f) DSGVO, dem berechtigten Interesse der ALFA, solang und sofern dies der Vertragserfüllung im operativen Bereich dienlich ist.
  2. Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen: zum Beispiel Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und/oder Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Gewährleistung der IT-Sicherheit auf allen bei uns eingesetzten IT-Systemen, zum Nachweis der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen, zum personalisierten Versand von (elektronischer und analoger) Post zum Zwecke der Eigenwerbung (Weihnachtskarten, Einladungen) oder Information (neue Angebote). Zusätzlich verarbeiten wir insbesondere elektronische Postadressen (E-Mail) unserer Ansprechpartner und Geschäftspartner zur Ankündigung von einwilligungspflichtigen Verarbeitungstätigkeiten.
  3. Artikel 6, Absatz 1 lit. c) DSGVO zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen wie z. B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten, gesellschafts-, datenschutz- und zivilrechtliche Verpflichtungen oder aufsichtsrechtliche Vorgaben unter Beachtung der jeweiligen gesetzlichen Regelungen.
  4. Artikel 6, Absatz 1 lit. a) DSGVO mit Ihrer Einwilligung z. B. bei der Übermittlung von Rechnungsunterlagen unter Verwendung der elektronischen Postadresse, zur Beantwortung elektronisch eingegangener Anfragen oder für Bewertungsumfragen

Soweit uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte, vorher genannte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Senden Sie dazu eine kurze E-Mail an info@alfa24.de.

Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

 

  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Zur Erfüllung unserer vertraglichen Leistungen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre Daten zum Teil durch externe Dienstleister oder ggf. durch Behörden verarbeitet, wenn dies zur Erfüllung der vorgenannten Zwecke erforderlich und gesetzlich erlaubt ist. Dabei beachten wir stets die datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere erfolgt eine Verarbeitung durch von uns eingesetzte Dienstleister nur nach Abschluss von Verträgen mit entsprechender Vertraulichkeitsklausel.

Empfänger Zweck der Weitergabe
E-Mail-Provider, Funktionspostfach Transport von Daten aus E-Mails und Anhängen
Telekommunikationsdienstleister Transport und Speicherung von Verbindungsdaten
Post- und Versanddienstleister Transport von Post-, Paket- und Briefsendungen
Kreditinstitut / Zahlungsdienstleister Abwicklung Zahlungsverkehr
Webseitenhost Darstellung und Hosting des Webangebotes
CRM-Software Sage HWP Verwaltung von Angeboten und Aufträgen, Erstellung von Rechnungen
Kreditinstitute / Banken Abwicklung Zahlungsverkehr
Steuerbüro Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten, Finanzbuchhaltung
Behörden, Finanzamt Erfüllung gesetzlicher Auskunfts- und Mitteilungspflichten
Wirtschaftsprüfer Ausführung des gesetzlichen Prüfauftrages
IT- und TK-Dienstleister Wartung, Pflege und Instandhaltung der IT- und TK-Systeme
(Hardware und Software)
Anwaltskanzleien und Gerichte Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Durchsetzung von Ansprüchen, Rechtsberatung
Datenträgervernichtungsdienstleister Entsorgung von Akten und Datenträgern
Inkasso-Unternehmen Einzug von Forderungen
Datenschutzbeauftragte Erfüllung des Prüfungs- und Kontrollauftrags, Unterstützung bei datenschutzrechtlichen Fragestellungen

 

  • Dauer der Datenspeicherung

Personenbezogene Daten unserer Geschäftspartner und deren Ansprechpartner werden für die Dauer der Vertragserfüllung durch uns verarbeitet und nur in dem Umfang genutzt, wie dies für organisatorische, operative oder ggf. der Informationsweitergabe zwischen den Ansprechpartnern dienliche Zwecke erforderlich ist. Nach Ende der Geschäftsbeziehung (Wegfall des Verarbeitungszweckes) werden personenbezogene Daten gelöscht.

Bei einem Wechsel von Ansprechpartnern werden die geschäftlichen Kontaktdaten aktualisiert, so dass regelmäßig und fortlaufend die uns bekanntgemachten Daten verarbeitet werden. Durch die fortlaufende Aktualisierung werden unrichtige und nicht aktuelle Datensätze regelmäßig (mindestens einmal pro Jahr) gelöscht.

Eine sofortige Beendigung der Datenverarbeitung erfolgt auch im Falle eines (zulässigen) Widerspruchs der betroffenen Person. Personenbezogene Daten, die auf Basis von Einwilligungen erhoben wurden, werden bis zum Widerruf der Einwilligung verarbeitet. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Für uns gelten verschiedene gesetzliche Aufbewahrungsfristen von bis zu 10 Jahren, wegen derer wir bestimmte Daten nicht löschen, sondern archivieren. Dazu zählen u.a. Geschäftsbriefe und Rechnungen. Personenbezogene Daten, die Bestandteil dieser Dokumente sind, werden vor Ablauf der jeweils geltenden Aufbewahrungspflicht nicht gelöscht. Auch eine Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ist möglich. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden die Daten vollständig gelöscht

Daten, die die Sicherheit der Verarbeitung sowie die Unterbindung von Sicherheitsvorfällen gewährleisten (Protokolldaten der IT-Systeme), werden nach Ablauf von 3 Monaten vollständig gelöscht.

Datenschutzanfragen: Wir speichern die von uns beantworteten Anfragen zu Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, sowie sonstige Anfragen von Betroffenen oder Aufsichtsbehörden zu datenschutzrechtlichen Themen zum Zwecke der Rechenschaftspflicht für 3 Jahre ab Beendigung der Handlung.

  • Datenschutzrechte für Betroffene

Alle Betroffenen haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung ihrer Daten nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten nach Artikel 18 DSGVO und das Recht auf Datenübertragung nach Artikel 20 DSGVO.

Erteilte Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Widerspruchsrecht

Gemäß Artikel 21 Absatz 4 DSGVO können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen. Dies betrifft insbesondere diese Fälle:

  1. A) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21, Absatz 1 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. B) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung gemäß Artikel 21, Absatz 2 DSGVO

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Wir werden Ihre Daten dann nicht mehr zu diesem Zweck verarbeiten.

Anfragen zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte stellen Sie bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens per Post oder E-Mail an diese Kontaktdaten:

ALFA24 Hotelservice & Gebäudereinigungs GmbH
Geschäftsleitung
Schwedenstraße 9
13359 Berlin

Oder info@alfa24.de

Beschwerderecht:

Sofern Sie den Verdacht haben, dass auf unserer Seite Ihre Daten rechtswidrig verarbeitet werden, können Sie selbstverständlich jederzeit eine gerichtliche Klärung der Problematik herbeiführen. Zudem steht Ihnen jede andere rechtliche Möglichkeit offen. Unabhängig davon steht Ihnen gemäß Artikel 77 Abs. 1 DSGVO die Möglichkeit zur Verfügung, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden. Das Beschwerderecht gemäß Artikel 77 DSGVO steht Ihnen in dem EU-Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes und/oder des Ortes des vermeintlichen Verstoßes zu, d.h. Sie können die Aufsichtsbehörde, an die Sie sich wenden, aus den oben genannten Orten wählen. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie dann über den Stand und die Ergebnisse Ihrer Eingabe, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Artikel 78 DSGVO.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

  • Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Eine .

  • Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Zur Aufnahme einer einvernehmlichen Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Organisation und Durchführung des Vertragsverhältnisses und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Vertrag zu schließen oder diesen durchzuführen. Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese im jeweiligen Erhebungs-Formular gekennzeichnet. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Soweit Kontaktdaten von Beschäftigten unserer Vertragspartner durch uns verarbeitet werden, erfolgt dies nur, solange dies der Vertragserfüllung im operativen Bereich dienlich ist. Alle Betroffenen haben die Möglichkeit, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. Dadurch entstehen keine Nachteile in der Leistungserbringung zwischen den Vertragsparteien, ggf. sind als Folge der Nicht-Bereitstellung von personalisierten Beschäftigten-Daten alternative Kontaktmöglichkeiten zu eruieren.

  • Automatisierte Entscheidungsfindung, Durchführung eines Profilings

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Artikels 22 DSGVO.

„Profiling“ ist eine Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten unter Bewertung der persönlichen Aspekte in Bezug auf eine natürliche Person, insbesondere zur Analyse oder Prognose von Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben oder Interessen, Zuverlässigkeit oder Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person, soweit dies rechtliche Wirkung für die betroffene Person entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Ein Profiling findet nicht statt.