Alfa24 – Hotelservice

Was ist der Unterschied zwischen Linoleum und PVC?

Sie wünschen sich einen neuen Bodenbelag, der robuster als Holz ist aber weicher als Fliesen und definitiv hygienischer als ein Teppich? Dann wird es Zeit, das Sie sich mit dem Thema der elastischen Bodenbeläge auseinandersetzen. Hier gibt es unter anderem Linoleum, PVC oder auch Vinyl. Doch wie soll man sich entscheiden und woran liegen eigentlich die Unterschiede?

Der Vorteil von PVC und Linoleum

Egal, ob Sie sich für PVC-Böden oder Linoleum entscheiden, die Vorteile von elastischen Bodenbelägen liegen auf der Hand. Sie erhalten hierbei einem Fußboden, der perfekte Kompromisse mit sich bringt. So sind die Böden fußwarm und gelenkschonend und lassen sich pflegeleicht reinigen. Zudem sind sie hygienisch rein, dämmen Geräusche und sind trittsicher und strapazierfähig. Also alles, was ein Fußboden aushalten sollte.

Was ist PVC?

Oft wird Ihnen der Begriff PVC begegnen, wenn Sie sich mit dem Thema elastische Bodenbeläge beschäftigen. PVC steht für Polyvinylchlorid. Es handelt sich hierbei um einen Kunststoff, der eine sehr gute Haltbarkeit mit sich bringt. Damit Sie PVC als Bodenbelag nutzen können, wird dieser Kunststoff weich gemacht.

Was ist Vinyl?

Auch in Vinyl steckt das gleiche Material wie in PVC. Also Polyvinylchlorid. Somit werden hier die gleichen Materialien bei der Herstellung verwendet. Kein Wunder, dass nun der Verbraucher verwirrt ist, denn im Grunde handelt es sich bei Vinyl und PVC doch um das gleiche Produkt, oder nicht?

Unterschied Vinyl und PVC

Der einzige Unterschied besteht darin, dass gerollte PVC-Beläge als PVC bezeichnet werden und die rechteckigen, die es im Klick-Verfahren gibt und mit verlegten Planken, werden als Vinyl bezeichnet. Ansonsten handelt es sich und das gleiche Material.