Alfa24 – Hotelservice

Was gibt es für Reinigungsmittel?

Haben Sie auch so viele Reinigungsmittel im Schrank? Es gibt zahlreiche Mittel, die doppelte Wirkungen haben oder auch einfach nicht gebraucht werden. Im Grunde gibt es spezielle Putzmittel, die ausreichen und dennoch die volle Wirkung entfallen können. Es kann gesagt werden, dass im Grunde fünf wichtige Putzmittel ausreichen, um die Wohnung oder Ihr Büro zu reinigen.

Die Mittel, die Sie im Schrank haben sollten

Wie erwähnt, gibt es fünf Mittel, die Sie auf jeden Fall im Haushalt für die Reinigung benötigen. Der sogenannten Universal- oder Allzweckreiniger ist in fast jedem Haushalt schon vorrätig. Die kann für viele Dinge verwendet werden. Er reinigt dabei Oberflächen, die abwaschbar sind und kann zudem für die Reinigung der Böden verwendet werden.

Hinzu kommt der Essigreiniger. Dieser kommt auch überall dort zum Einsatz, wo Sie mit Wasser reinigen. Das ist die Küche und auch das Bad. Die Reinigung mit einem Essigreiniger kann Kalkrückstände unverdünnt entfernen oder Sie weichen diese Bereiche mit Essig ein. Verdünnt lassen sich auch Böden mit Wasser und Essig sehr gut reinigen.

Sie haben besonders harte Verschmutzungen? Dann darf die Scheuermilch nicht fehlen. Diese kann in der Küche oder auch im Bad eingesetzt werden.

Als viertes Putzmittel, dass in keinem Haushalt oder Büro fehlen darf, ist das Geschirrspülmittel. Mit diesem Mittel können Sie das Geschirr reinigen aber auch die Oberflächen in der Küche.

Natürlich darf der WC Reiniger nicht fehlen. Er sorgt dafür, dass das WC hygienisch rein.

Reiniger, die Sie nicht wirklich benötigen

Sie vermissen einen Reiniger? Das ist kein Wunder, denn es gibt im Handel deutlich mehr Reiniger, die Sie kaufen können. So gehört der Edelstahlreiniger mit dazu, der gegen Kalkrückstände und Fingerabdrücke verwendet wird. Stattdessen können Sie hier auf den Universal- oder Essigreiniger zurückgreifen.

Der Badreiniger ist auch ein Putzmittel, dass Sie kaufen können. Diese können Sie ebenfalls mit dem Universalreiniger ersetzen. Bei härteren Verschmutzungen verwenden Sie Scheuermilch für die Reinigung.

Sie haben einen Kochfeldreiniger zu Hause? Diesen brauchen Sie in Zukunft nicht mehr. Wenn Sie den verdünnten Universalreiniger oder das Spürmittel nutzten, wird die Herdplatte ebenfalls sauber.

Der Backofen soll sauber werden? Auch hier müssen Sie nicht zum Backofenreiniger greifen, sondern könne mit Spülmittel oder auch mit Essig diesen säubern. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie mit einen Kochfeldschaber vorab entfernen.

Der Glasreiniger darf in Zukunft auch im Supermarkt bleiben. Nutzen Sie stattdessen eine Mischung aus destilliertem Wasser und ein paar Spritzer Reinigungsalkohol. Aber auch mit ein wenig Spülmittel lassen sich Fenster reinigen.