• ALFA24 - Hotelreinigung, Schwedenstraße 9, 13359 Berlin
  • +49 30 991 948 800
Ernten Sie die Früchte in Ihrem Garten

Ernten Sie die Früchte in Ihrem Garten

Endlich hat sich Ihre harte Arbeit in den letzten Monaten bezahlt gemacht. Die ersten Früchte können geerntet werden. Damit der Pfirsichbaum gut entwickelt sollten Sie ihn noch im Juni ausdünnen. Der Fruchtbehang sollte vermindert werden, damit die Ernte auch reichlich wird. Pro zehn Zentimeter sollten Sie eine Frucht übrig lassen. Das fördert die Fruchtqualität und verhindert gleichzeitigt das vorzeitige Alter des Baumes.

Die Rhabarberzeit ist zu Ende

Haben Sie fleißig den Rhabarber geerntet? Es heißt, dass an dem 21. Juni kein Stängel mehr geerntet werden darf. Die Rhabarberstängel sind dann nicht mehr so bekömmlich und die restlichen Blätter benötigt die Pflanze zum Regenerieren. Damit Sie auch nächstes Jahr wieder Rhabarber ernten können, gönnen Sie Ihrer Pflanze zwei bis drei Liter Kompost, die Sie in die Erde einarbeiten. Zudem entfernen Sie die Blütenstängel. Die letzten Blätter, die Sie geerntet haben, können Sie übrigens mulchen und gut unter die Himbeeren oder Johannisbeeren geben.

Johanniskraut – das Heilmittel in jedem Garten

Ebenso können Sie im Juni das Heilkraut namens Johanniskraut ernten. Es wird gerne zur Wundheilung hergenommen. Sie können es ernten und daraus eine Johanniskraut-Öl-Mischung herstellen. Ernten Sie Ende Juni an einem schönen, sonnigen Tag das Kraut und übergießen Sie es mit kalt gepressten Olivenöl. Nun lassen Sie die Mischung vier bis fünf Wochen in der Sonne ziehen. Hin und wieder nehmen Sie den Deckel von den Flaschen ab, damit das Kondenswasser entweichen kann. Sobald das Öl eine rubinrote Farbe erhält, seien Sie die Blütenreste durch ein Tuch an und füllen Sie die Mischung in braune Flaschen.

Eine weitere Gattung des Johanniskrautes ist die Hypericum hircinum. Sie riecht nach Zitrone und kann als wohlschmeckender Tee zubereitet werden. Er gilt als entspannend und gleichzeitig sind die großen Blumen eine Zierde für jeden Garten. Gerne sehen wir uns Ihre Pflanzen an und geben Ihnen Tipps zur weiteren Pflege oder Verarbeitung. Auch, wenn Sie nicht mehr wissen, welches Johanniskraut Sie im Garten haben. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

LEAVE A COMMENT

Your email address will not be published.