• ALFA24 - Hotelreinigung, Schwedenstraße 9, 13359 Berlin
  • +49 30 991 948 800
Den Ziergarten im April bepflanzen

Den Ziergarten im April bepflanzen

Im April werden die Temperaturen immer milder und nicht nur das Gemüsebeet kann nun bepflanzt werden. Auch die Ziergräser, Büsche und er Ziergarten können nun bearbeitet werden. Im April stehen viele Gartenarbeiten an. Machen Sie sich am besten eine Liste, damit Sie nichts vergessen.

Jetzt ist die Zeit, Ziergräser zu teilen und zu pflanzen

Im Frühling ist oft der Gedanke noch fern, Ziergräser einzupflanzen. Die beste Jahreszeit ist jedoch der Frühling und nicht der Herbst. Pampasgras, Chinaschilf oder auch Federborstengras leiden unter der winterlichen Nässe und sollten daher jetzt im April eingepflanzt werden. So haben die Pflanzen genug Zeit bis zum nächsten Herbst sich zu entwickeln und können kräftige Wurzeln bilden. Neben dem Neubepflanzen können Sie nun auch bereits eingepflanzte Gräser umsetzen oder teilen.

Zeit, den Mandelbaum zu schneiden

Wenn der Mandelbaum blüht, leuchten die Blüten in einem zarten Rosa. Sobald die Blüten abgefallen sind, können Sie nun die Blütentriebe zurückschneiden. So können Sie die Spitzendürre, auch Monilia-Krankheit genannt, reduzieren. Je kräftiger der Rückschnitt ist, umso länger werden die neuen Blütentriebe im nächsten Frühjahr. Gerne können Sie diese Arbeit von unserem Profis übernehmen lassen. Wir kennen uns bestens mit dem Schneiden der Mandelbäume aus.

Dahlien und Rhododendren einpflanzen

Möchten Sie früher als Ihr Nachbar die Dahlienblüte erleben, dann sollten Sie jetzt die Dahlienknollen in kleinen Töpfen auf dem Fenstersims vorziehen. So erfrieren die Knollen in den kalten Nächten nicht und es ist gewährleistet, dass die Dahlien auch wirklich blühen. Sie können nach den Eisheiligen ins Beet gesetzt werden und blühen früher, als Dahlien, die sofort ins Beet gepflanzt werden.

Auch für Rhododendren beginnt nun die Pflanzzeit. Sie benötigen einen humusreichen, kalkarmen und durchlässigen Boden. Beim Einpflanzen sollten Sie darauf achten, diese nicht zu tief zu setzen, denn der Wurzelballen sollte immer ei bis zwei Zentimeter aus dem Boden herausragen. Danach das Gießen nicht vergessen und mit Hornspänen düngen. Sie können auch Rindenmulch darüber geben.

LEAVE A COMMENT

Your email address will not be published.